L17 – Anmeldung zur Fahrprüfung

Allgemeine Informationen

Die Fahrprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Die theoretische Fahrprüfung kann abgelegt werden, wenn die theoretische Ausbildung in einer Fahrschule absolviert wurde und ein gültiges ärztliches Gutachten vorliegt.

Der praktische Teil der Fahrprüfung kann ab dem 17. Geburtstag abgelegt werden.

Die Prüfungstermine organisiert die Fahrschule.

 Achtung

Diese Regelungen gelten grundsätzlich auch für EU-Bürgerinnen/EU-Bürger in Österreich.

Voraussetzungen

Praktische Fahrprüfung

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Absolvierung aller notwendigen Schulungen in der Fahrschule
  • Ausbildungsfahrten von mindestens 3.000 km mit einer Begleitperson
  • Gültiges ärztliches Gutachten

 Achtung

Der Zeitraum zwischen der positiven Absolvierung der theoretischen und der praktischen Prüfung darf nicht länger als 18 Monate sein, da sonst die Theorieprüfung verfällt!

Zuständige Stelle

  • Für die Antragstellung: eine Fahrschule (→ WKO) Ihrer Wahl
  • Für das Verfahren zur Erteilung der Lenkberechtigung: die Führerscheinbehörde, in deren Sprengel die besuchte Fahrschule ihren Sitz hat
    • In Städten mit Landespolizeidirektion: die Landespolizeidirektion
      • In Wien: das Verkehrsamt (→ LPD Wien)
    • In Städten ohne Landespolizeidirektion bzw. in Gemeinden: die Bezirkshauptmannschaft
      • In den Statutarstädten Krems und Waidhofen/Ybbs: der Magistrat
      • Für die Statutarstadt Rust: die Landespolizeidirektion Burgenland (→ LPD Burgenland)

Eine Liste der Führerscheinbehörden in Österreich kann hier abgerufen werden.

Verfahrensablauf

Der theoretische Teil der Fahrprüfung besteht aus einer Computerprüfung (diese ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Kroatisch, Slowenisch oder Türkisch sowie in Gebärdensprache möglich).

Wurde die Theorieprüfung bestanden, kann die praktische Fahrprüfung absolviert werden. Diese wird durch eine Prüferin/einen Prüfer der zuständigen Behörde abgenommen und kann entweder mit einem Schulfahrzeug der Fahrschule (→ WKO) oder mit dem privaten Ausbildungsfahrzeug gemacht werden. Im Falle der Verwendung eines privaten Ausbildungsfahrzeuges muss bei der Prüfung auch die Begleitperson anwesend sein.

 Achtung

Falls das private Übungsfahrzeug für die Prüfung verwendet wird, muss dieses viertürig sein und eine Bauartgeschwindigkeit von mindestens 100 km/h aufweisen.

Wenn die Fahrprüfung mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe abgelegt wird, wird die Lenkberechtigung auf solche Fahrzeuge eingeschränkt.

Nach Erteilung der Lenkberechtigung entfällt die besondere Kennzeichnung (“L17-Schild”) des Fahrzeuges.

Ausführliche Informationen zum Thema “L17 – Nach der praktischen Fahrprüfung” finden sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Erforderliche Unterlagen

  • Fahrtenprotokolle
  • Amtlicher Lichtbildausweis

Kosten

  • Theorieprüfung: 11 Euro
  • Praktische Prüfung: 60 Euro

Rechtsgrundlagen

  • Führerscheingesetz (FSG)
  • Führerscheingesetz – Vorgezogene Lenkberechtigungsverordnung (FSG-VBV)
  • Fahrprüfungsverordnung (FSG-PV)
  • Führerscheingesetz-Gesundheitsverordnung (FSG-GV)

1 thought on “L17 – Anmeldung zur Fahrprüfung”

  1. Pingback: L17 – B-Führerschein mit 17 Jahren | Schnell Führerschein

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *